Grundstückseigentümer trägt die Nachweispflicht bei zu hohem Wasserverbrauch.

Fällt der Frischwasserverbrauch extrem hoch aus, muss der Grundstückseigentümer den Nachweis führen, dass der Wasserzähler defekt war. Schafft er das nicht, hat er die Verbrauchsgebühren zu bezahlen. Entsprechend urteilte das Verwaltungsgericht Neustadt a. d. Weinstraße.