Die deutschen Bürgschaftsbanken haben 2014 Bürgschaften und Garantien über fast 1,1 Milliarden Euro an rund 6.500 kleine und mittlere Unternehmen vergeben.

Das waren vier Prozent weniger Bürgschaften und Garantien als 2013. Damit konnten die Unternehmen Kredite und Beteiligungen über mehr als 1,5 Milliarden Euro (-6,9%) aufnehmen.

Die Konjunktur in Deutschland war 2014 stabil, die Finanzierungsbedingungen gut. Die Unternehmen fragten weniger Kredite nach, auch weil sich die Selbstfinanzierungsquote erhöht hat. Entsprechend ging auch die Nachfrage nach Bürgschaften zurück.

Unverändert stark wird das Förderinstrument von Gründern und Nachfolgern genutzt, um ihre Finanzierungssituation zu verbessern. Wer sich mit einer Neugründung oder der Übernahme eines Betriebs eine Existenz aufbauen will, hat oft wenig Sicherheiten und braucht für seine Finanzierung Bürgschaften.