Auch Rentner sollten sich nicht übernehmen.

Aus Angst vor Langeweile und Leerlauf in der Rente laufen manche Senioren Gefahr, sich zu übernehmen. "Auch Rentner sind nicht vor einem Burn-out gefeit", warnt Dr. Petra Dlugosch, Chefärztin der Gerontopsychiatrie der LWL-Klinik Dortmund, im Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Sie kennt Patienten, die mit dem Ruhestand entstehende "Produktivitätslücken" mit vielen Ehrenämtern füllen und dabei an die Grenzen ihrer Belastbarkeit stoßen. Nicht dass Ehrenämter schlecht seien. "Wichtig bei allem, was man tut, ist es, die eigene Motivation zu hinterfragen", rät die Expertin.