Sechs Versicherungsverträge hat jeder Bundesbürger im Durchschnitt in seinem Versicherungsordner.

Insgesamt kosten diese Verträge durchschnittlich 2.000 Euro pro Jahr. Bei einem solchen Betrag sollte man meinen, dass die meisten Verbraucher gut, sinnvoll und ausreichend versichert sind. "Das ist leider ein Irrtum", so Bianca Boss, Pressereferentin des BdV: "Nach unserer Erfahrung haben 90 Prozent aller Haushalte entweder überflüssige Verträge, zu teure Versicherungen oder es fehlt wichtiger Versicherungsschutz."