Zahlen die Mieter einer Wohnung die fälligen Abfallbeseitigungsgebühren nicht, so müssen die Hauseigentümer einstehen.

Entsprechend urteilte das Verwaltungsgericht Neustadt an der Weinstraße. Demnach ist die Behörde berechtigt, nachträglich die ausstehenden Gebühren von den Hauseigentümern zu fordern. Im verhandelten Fall ging es um Mietwohnungen, deren Mieter die Abfallentsorgungsgebühren nicht vollständig entrichteten.